Ingolstadt: Obdachloser bringt sich aus Versehen fast um

In diesem Fall kann er froh sein, bei einer Straftat erwischt worden zu sein! Ein Obdachloser hat heute Nacht in einem leerstehenden Haus Zuflucht gesucht. Mit einem Benzinaggregat wollte er elektrische Geräte versorgen. Durch die Abgase hätte sich der 39-Jährige beinahe selbst vergiftet. Glücklicherweise kam gerade rechtzeitig eine Polizeistreife vorbei und wunderte sich über das Kerzenlicht in dem leerstehenden Haus. So konnte der Mann noch gerettet werden, der Grenzwert für Kohlenmonoxid war bereits um das 6-fache überschritten.