Ingolstadt: Prozessauftakt für Tankstellen-Zündler

Es hätte in einer Katastrophe enden können: Vergangenen September soll ein Mann in Ingolstadt versucht haben, mit einem Molotowcocktail eine Tankstelle in Brand zu stecken. Dabei soll er die explosive Mischung absichtlich auf die Zapfsäulen geworfen haben. Dafür muss er sich ab heute vor dem Ingolstädter Landgericht wegen versuchter, schwerer Brandstiftung verantworten. Nachdem sein Vorhaben misslungen war, soll er noch absichtlich Müll angezündet haben. Passanten hatten das Feuer zum Glück schnell löschen können. Für den Angeklagten geht es im Prozess hauptsächlich um eine mögliche Einweisung in eine psychatrische Einrichtung.