Ingolstadt: Prozessauftakt nach Tötungsversuch im Klenzepark

Er hat eine ganze Latte an Vergehen auf dem Kerbholz. Für einen jungen Mann geht es ab heute vor der Jugendkammer des Ingolstädter Landgerichts aber vor allem um eine Straftat. Ihm wird versuchter Mord an einer Schwangeren vorgeworfen. Die Tat hatte sich Anfang November vergangenen Jahres im Klenzepark ereignet. Nach der Trennung von seiner Freundin soll er sie mit flüssigem Grillanzünder bespritzt und versucht haben, die damals 17-jährige Hochschwangere mit einer glühenden Zigarette anzuzünden. Zum Glück war nichts Schlimmeres passiert. Insgesamt zwei Prozesstage sind vorerst angesetzt. Das Urteil könnte bereits übermorgen fallen.