Ingolstadt: Prozessauftakt wegen versuchten Totschlags

Mit einem verzwickten und dramatischen Beziehungsfall beschäftigt sich ab heute das Landgericht Ingolstadt.  Es geht um Vergewaltigung und den Verdacht auf versuchte Tötung. Im Januar soll eine damals 20-jährige Frau auf ihren sieben Jahre älteren Ex in dessen Wohnung in Reichertshofen mit einem Messer eingestochen haben. Das Opfer soll dabei vier Stichwunden erlitten haben. Ein Freund soll ihr dabei geholfen haben.  Der 25-Jährige hatte offenbar die Wohnungstür eingetreten und den Überrumpelten bedroht. Hintergrund der Tat: Die junge Frau wollte nach eigenen Agaben ein Geständnis wegen eines eineinhalb Jahre zurückliegenden Sexualdelikts erzwingen. Der Prozess beginnt heute um 9 Uhr 15, mit einem Urteil wird Ende nächster Woche gerechnet.