Ingolstadt: Rentnerin wird beinahe Opfer von Betrügern

Erneut wäre eine Rentnerin in Ingolstadt beinahe Opfer von Telefonbetrügern geworden. Ein unbekannter Anrufer lockte die 69-Jährige vorgestern mit Bargeld in der Höhe von mehreren zehntausend Euro in die Nähe des Amtsgerichts. Der angebliche Polizist hatte ihr erzählt, ein Angehöriger habe einen Unfall verursacht und benötige nun das Geld für eine Kaution. Ein Jusitzbeamter wurde auf die Dame aufmerksam und konnte so die Geldübergabe verhindern. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor Trickbetrug am Telefon. Tipps, wie man sich am besten bei solchen Anrufen verhält, finden Sie hier:

–                  Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit!

–                  Der Anrufer macht Druck? Das ist Teil der Masche. Legen Sie einfach auf.

–                  Die echte Polizei fordert niemals Vermögen von Ihnen, um Ermittlungen durchzuführen!

–                  Übergeben Sie nie Geld oder Schmuck an Unbekannte!

–                  Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert: Besprechen Sie dies mit Familienangehörigen oder anderen Ihnen nahe stehenden Personen.

Link zur „Leg auf“-Kampagne und weiteren Präventionshinweisen des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord: https://www.polizei.bayern.de/schuetzen-und-vorbeugen/senioren/006490/index.html