Ingolstadt: Revision im Tiefgaragen-Prozess

Der Prozess um die fast tödlichen Schüsse in einer Ingolstädter Tiefgarage geht in die nächste Runde. Sowohl die Verteidiger der beiden verurteilten Männer, als auch die Nebenklage gehen in Revision. Ob auch die Staatsanwaltschaft das Urteil des Landgerichts von vergangener Woche prüfen lassen will, ist noch unklar. Die Angeklagten sollen einem Mann in einer Tiefgarage aufgelauert und auf ihn geschossen haben. Sie wurden wegen gefährlicher Körperverletzung zu je viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt.