Ingolstadt: Römische Vorgeschichte

Lange hat man es vermutet – jetzt liegen die Beweise vor: Auf Ingolstädter Stadtgebiet haben schon die Römer gesiedelt. Bei Grabungen am Reuchlin-Gymnasium in der Innenstadt wurde Keramik aus dem 1. bis 2. Jahrhundert entdeckt. Die Archäologen gehen von einer römischen Villa Rustica, einem damaligen großen Bauernhof, aus. Die Entstehungsgeschichte Ingolstadts müsse aber nicht umgeschrieben werden, so Gerd Riedel vom Stadtmuseum. Die Stadt an sich ist erst später zu Zeiten Karls des Großen, also um 800 entstanden. Allerdings gibt es aus dieser Zeit noch keine Siedlungsfunde, nur eine Urkunde.