Ingolstadt: Schanzer Herbstvergnügen noch nicht vom Tisch

Die Suche nach einem genehmigungsfähigen Corona-Konzept für das Schanzer Herbstvergnügen geht weiter. Wie berichtet wurde das erste Konzept von den Behörden abgelehnt, die Veranstaltung steht auf der Kippe. Jetzt fordern FDP und Junge Union, die Stände über die Stadt verteilt aufzubauen und mit Trambahnen zu verbinden. Derzeit laufen Prüfungen der Stadtverwaltung, wie das Schanzer Herbstvergnügen in Ingolstadt über die Bühne gehen kann. Dabei kommt auch die dezentrale Veranstaltung in Frage.