Ingolstadt: Schichtbetrieb in Verwaltung wegen Omikron-Welle

Die Ingolstädter Stadtverwaltung reagiert auf die Omikron-Welle. Wegen anhaltend hoher Krankheitsfälle stellt man in systemrelevanten Bereichen auf Schicht- bzw. Teambetrieb um. In diesen Ämtern werden mindestens zwei Teams gebildet, die sich mit der Tätigkeit in der Dienststelle und im Homeoffice abwechseln und sich nicht begegnen.  Schichtbetrieb wird ab der kommenden Woche eingeführt in: Bürgeramt, Straßenverkehrsamt, Standes- und Bestattungsamt, Ordnungs- und Gewerbeamt, Amt für Ausländerwesen und Migration, Amt für Soziales, Amt für Jugend und Familie, sowie im Jobcenter. Deshalb wird es in vielen Ämtern allerdings auch weniger freie Termine geben.