Ingolstadt: Schläge im Supermarkt

Ein 26-jähriger Familienvater hat kurz vor Jahresende in Ingolstadt Schläge einstecken müssen. Der junge Mann hatte am Freitagnachmittag mit seiner Partnerin und seiner 11-monatigen Tochter auf dem Arm einen Supermarkt in der Münchener Straße betreten. Zur geleichen Zeit hielt sich ein alkoholisierter 42-Jähriger Ingolstädter ohne Mund-Nasen-Schutz im Laden auf, der deshalb den Supermarkt verlassen musste. Dabei schubste er an einer Rolltreppe den jungen Vater mit seiner Tochter.  Es ham zu Handgreiflichkeiten, der Betrunkene schlug den 26-jährigen und würgte ihn. Der wurde leicht verletzt. Seine Tochter und seine Partnerin blieben unversehrt. Der Ingolstädter vorläufig festgenommen.