Ingolstadt: Schrebergarten-Messerstecher kommt Psychiatrie

Er hatte seinen Parzellennachbarn in einem Schrebergarten in Gaimersheim mit elf Messerstichen getötet. Jetzt ist das Urteil gegen den 42-Jährigen gefallen. Der Mann muss wegen Totschlags sieben Jahre ins Gefängnis. Das Gericht ist davon überzeugt, dass der Türke an Eifersuchtswahn leidet. Er unterstellte dem Nachbarn eine Affäre mit seiner Frau – die hatte es laut Gericht aber nie gegeben. Um die Allgemeinheit vor dem Wahn des Verurteilten zu schützen, wird der Mann dauerhaft in der Psychiatrie untergebracht.