Ingolstadt/Schrobenhausen: Anklage gegen Heilpraktikerin

Gegen die umstrittene Schrobenhausener Heilpraktikerin und ihre Geschäftspartner wird Anklage erhoben. Das berichtet der Donaukurier. So soll die Ingolstädter Staatsanwaltschaft Klage gegen drei Personen erhoben haben, von denen zwei bereits seit einem Jahr in Untersuchungshaft sind.  Schon vor eineinhalb Jahren gab es bei „Stern TV“ einen Bericht über den Verkauf von wahrscheinlich wirkungslosen Krebsmedikamenten. Den drei Angeklagten wird unter anderem Betrug und Verkauf des nicht zugelassenen Arzneimittels „BG-Mun“ vorgeworfen. Der Schaden liege im mittleren sechsstelligen Bereich, heißt es. Eine der Angeklagten soll außerdem einen akademischen Titel zu Unrecht geführt haben.