Ingolstadt: Sicher wie lange nicht mehr

Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf die aktuelle Kriminalstatistik. Im Rahmen der gestrigen Pressekonferenz hat das Polizeipräsidiium Oberbayern Nord auch die Zahlen für Ingolstadt vorgestellt. Das Ergebnis: Knapp über 8.000 Straftaten wurden im vergangenen Jahr registriert, das entspricht einem Rückgang von etwa sechs Prozent. Ingolstadts Polizeidirektor Peter Heigl zeigt sich zufrieden und kündigte verschiedene Präventionsmaßnahmen in Schulen an. Zudem sollen in Zukunft auch vermehrt Fuß- und Fahrradstreifen im Stadtgebiet eingesetzt werden, um die Präsenz der Polizei in der Stadt zu steigern und um mit Bürgern mehr in Kontakt treten zu können.