Ingolstadt: Soldaten unterstützen Klinikum

Die Mitarbeiter am Klinikum in Ingolstadt sind an der Belastungsgrenze – die Corona-Krise verlangt alles von ihnen ab. Seit heute bekommen sie Unterstützung von der Bundeswehr. Soldaten der Pionierkaserne auf der Schanz, aus Manching und aus Erding sollen das Personal der Klinik Ingolstadt entlasten. Allerdings besitzen sie keine medizinische Ausbildung. Deshalb werden sie zum Beispiel nur bei Sachtransporten und Logistiktätigkeiten eingesetzt.  Durch diese Unterstützung hat das Klinikum mehr Pflegepersonal sowie Pflegehilfspersonal zur Patientenversorgung zur Verfügung.