Ingolstadt: „Spaziergang“ in der Innenstadt

Rund 350 Menschen sind gestern Abend am Ingolstädter Rathausplatz zusammengekommen. Von dort aus spazierten sie, teils mit Kerzen, durch die Innenstadt. Nach Angaben der Polizei verlief die Aktion ohne größerere Vorkommnisse. Bayernweit hatten sich gestern Abend in größeren Städten Menschen versammelt, um bei sogenannten Spaziergängen gegen die aktuelle Corona-Politik zu protestieren, aber auch vor einer Spaltung der Gesellschaft zu warnen. Der Aufruf zu solchen Aktion erfolgt meist über soziale Netzwerke.