Ingolstadt: SPD-Ideen zum Busverkehr

Der Wahlkampf kommt langsam ins Rollen und die Ingolstädter SPD hat sich als erstes den Busverkehr vorgenommen. Angesichts stetig steigender Fahrgastzahlen müsse dringend etwas getan werden, so OB-Kandidat Christian Scharpf im Donaukurier. Ideen hätte die SPD viele, zum Beispiel eine seit langem diskutierte Expressbus-Linie über die Staustufe. Oder eine Taktverdichtung auf vielen Linien, auch in der Nacht. Ein großer Punkt sind auch für die Ingolstädter SPD nach wie vor die Busse durch die Fußgängerzone. Die Moritzstraße müsste zumindest am Samstag frei von Bussen bleiben, so der Vorschlag.