Ingolstadt: Stadt verschärft Maßnahmen im Kampf gegen Corona

Die stetig steigenden Corona-Zahlen in Ingolstadt zwingen die Verwaltung zum Handeln. Ausschlaggebend dafür ist der Wert der sogenannten 7-Tage-Inzidenz: Der befindet sich nun bereits seit mehreren Tagen über dem Frühwarnwert von 35.

  1. An allen weiterführenden und beruflichen Schulen gilt ab Jahrgangsstufe 5 die Maskenpflicht im Unterricht, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht gewährleistet werden kann. Dies entspricht der Stufe 2 der Vorgaben des Hygieneplans für Schulen des Bayerischen Kultusministeriums.
  2. Für private Feierlichkeiten in öffentlichen oder angemieteten Räumen wird die zulässige Anzahl der Teilnehmer auf maximal 50 Personen beschränkt.
  3. Für Feierlichkeiten in privaten Räumen gilt die dringliche Empfehlung, diese nicht mit mehr als 25 Teilnehmern durchzuführen.

Deshalb gelten ab Mittwoch neue Regeln: Die neuen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 25. Oktober.