Ingolstadt: Talfahrt bei Audi setzt sich fort

Die Talfahrt bei Audi geht weiter – auch im Oktober hat das Unternehmen viel weniger Autos ausgeliefert als noch im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Autobauer hat weltweit 117.600 Fahrzeuge an den Mann gebracht – das ist ein Einbruch von über 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Noch eklatanter ist der Einbruch auf dem europäischen Markt: Hier ist aufgrund des umfangreichen WLTP-Prüfzyklus der Absatz um über 50 Prozent eingebrochen. Nur in China konnte Audi im Vergleich zum Vorjahresmonat zulegen.