Ingolstadt: Überfall auf Metzgerei

Statt Wurst und Fleisch zu kaufen hatte am Wochenende ein bislang unbekannter Mann in einer Ingolstädter Metzgerei ganz andere Absichten. Er bedrohte am frühen Samstag Morgen die beiden Verkäuferinnen im Geschäft an der Richard-Wagner-Straße mit einem großen Messer und forderte Geld. Die Angestellten flüchteten ins Treppenhaus und riefen die Polizei. Der zurückgelassene Räuber versuchte noch vergeblich, die Kasse zu öffnen und machte sich schließlich ohne Beute aus dem Staub. Trotz sofortiger Fahndung fehlt vom Täter bisher jede Spur.

Hier eine Beschreibung: Ca. 20 Jahre alt, 1,70 Meter groß, schlank, sprach Deutsch mit  ausländischem Akzent und trug eine schwarze Hose und einen schwarzen Pullover mit Kapuze.