Ingolstadt: Urteil nach drei Überfällen mit Messer

Er hat in Pfaffenhofen drei Überfälle mit einem Messer begangen, dafür ist ein 32-Jähriger jetzt vom Landgericht Ingolstadt verurteilt worden. Der Mann kam mit einer milden Strafe davon, weil er gestanden hatte und weil sein Motiv uneigennützig war. Er wollte mit dem geraubten Geld sein Kind unterstützen. Trotzdem hat er sich dabei strafbar gemacht und wurde deswegen zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten verurteilt.