Ingolstadt: Urteil wegen Nachbarschafts-Terror

Vor dem Landgericht Ingolstadt fällt voraussichtlich heute das Urteil im Prozess um Terror in der Nachbarschaft. Einem Mann aus Baar-Ebenhausen wird vorgeworfen, seine Nachbarn immer wieder verbal angegriffen zu haben. Außerdem soll er mehrere Autos mit anklagenden Schriftzügen wie „Mörder“ und Antisemit“ verkratzt, sowie Gartenzäune mit entsprechenden Wörtern beschmiert haben. Auch der Aufbruch einer Kickbox-Einrichtung in Ingolstadt mit einer Axt wird ihm zur Last gelegt. Bei den Vergehen soll er schuldunfähig gewesen sein. Beim Urteil heute geht es letztendlich um eine mögliche Unterbringung in der Psychiatrie.