Ingolstadt: Vandalismus im Klenzepark

Müll und Schmierereien sind im Ingolstädter Klenzepark täglich ein Problem. Dazu kommen auch immer wieder Schlägereien, deswegen hat die Polizei den Bereich als Problemzone im Visier. Sie versucht, mit Streifen und Sicherheitsdiensten für Ordnung zu sorgen, eine dauerhafte Überwachung ist aber unmöglich. Laut Donaukurier hat auch die Stadt wenig Spielraum, den Problemen vorzubeugen. Eine Videoüberwachung wäre teuer und würde dem Park seinen idyllischen Charakter nehmen. Eine nächtliche Sperrung ist nicht drin, weil die Wege längst wichtige Verkehrsachsen für Fußgänger und Radfahrer sind.