Ingolstadt: Verbotene Pyrotechnik im Stadion

Unschöne Szenen am Rande des Schanzer Heimspiels – im Audi-Sportpark hatten Fans von Preußen Münster am Wochenende Rauchtöpfe gezündet. Mit Hilfe einer Videoauswertung konnten jetzt Helfer der Täter ermittelt werden. Die Unruhestifter hatten alles getan, um ihre Identität zu verschleiern. Zwei 34-Jährige hielten eine Fahne im betroffenen Bereich des Gästeblocks, um zu verhindern, dass die Täter von der Überwachungskamera aufgezeichnet wird. Nach dem Abbrennen der Rauchtöpfe tauschten mehrere Fans untereinander Pullis, um ein Identifizieren zu erschweren. Trotz des Ablenkunsmanövers konnte die Polizei zwei Mithelfer identifizieren – die Ermittlungen bezüglich der Haupttäter dauern an.