Ingolstadt: Verbranntes Essen löst Großeinsatz aus

Ein vergessener Topf auf dem Herd hat in der Nacht auf gestern in Ingolstadt einen Großeinsatz ausgelöst. Das verschmorte Essen sorgte für starken Rauch in einem Mehrfamilienhaus im Prinzenviertel. Die drei Bewohnerinnen erlitten teils schwere Rauchvergiftungen. In der Wohnung selbst gab es zum Glück keinen größeren Schaden. Allerdings hatten aus bislang unbekannten Gründen die Rauchmelder dort nicht angeschlagen. Insgesamt kümmerten sich über 40 Einsatzkräfte vor Ort um den Zimmerbrand.