Ingolstadt: Verdächtige nach Raub geschnappt

Die Polizei hat zwei tatverdächtige Ingolstädter nach einem versuchten Raub festgenommen. Die 19- und 20-Jährigen gaben ihren beiden Opfern aus Baden-Würtemberg zunächst vor, Marihuana bei ihnen kaufen zu wollen. Tatsächlich hatten sie sich jedoch bewaffnet und wollten die Drogenhändler überfallen. Sie bedrohten sie mit einer Schreckschusswaffe und schlugen mit einem Teleskopschlagstock auf die beiden Opfer ein. Sie mussten stationär im Krankenhaus behandelt werden. Zunächst konnten die beiden Ingolstädter flüchten, eine aufmerksame Zeugin beobachtete die Tat jedoch und konnte sich die Kennzeichen der Ingolstädter merken. In enger Zusammenarbeit mit den Baden-Würtembergischen Behörden konnten die jungen Ingolstädter schließlich dingfest gemacht werden. Sie sitzen jetzt wegen versuchtem schweren Raub und gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft.