Ingolstadt: Verunreinigungen der Trinkwasserleitungen nach Löscharbeiten

Die Löscharbeiten nach dem tödlichen Brand in einem Ingolstädter Mehrfamilienhaus haben zu Verunreinigungen der Trinkwasserleitungen geführt. Das betrifft nun doch mehr Haushalte in der Herschelstraße als zunächst angenommen: Damit dürfen die Bewohner der Gebäude mit den Hausnummern 28, 30, 32, 34, 35, 36 sowie die Wohnblöcke in der Herschelstraße 37, 38 und 40 das Wasser vorerst nicht mehr nutzen. Die Feuerwehr hat die betroffenen Haushalte bereits mit Trinkwasser versorgt. Eine Freigabe wird frühestens Anfang nächster Woche erwartet. Die Kommunalbetriebe lassen die betroffenen Trinkwasserleitungen jetzt durchspülen.