Ingolstadt: Viktualienmarkt-Schläger muss ins Gefängnis

Der Ingolstädter Viktualienmarkt war in der Vergangenheit immer wieder Schauplatz brutaler Schlägereien. Eine davon ist gestern vor dem Ingolstädter Schöffengericht verhandelt worden. Im April hatten drei Männer auf einen Zechkumpan eingeschlagen und eingetreten. Ein 21-Jähriger muss drei Jahre ins Gefängnis, er war bereits auf Bewährung. Sein 19-Jähriger Mitstreiter kam mit einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und acht Monaten davon. Der Älteste im Bunde wurde hingegen mangels an Beweisen freigesprochen – da alle Zeugen betrunken waren, konnte niemand mehr genau sagen inwiefern der 26-Jährige an der Tat beteiligt war.