Ingolstadt: Warnstreik bei Audi

Gut zwei Stunden standen in der Nacht bei Audi in Ingolstadt die Bänder still. Rund 5.000 Mitarbeiter der Nachtschicht waren aufgerufen, sich am Warnstreik der IG Metall zu beteiligen – sie packten die Trillerpfiffen und Protestschilder aus. Die Gewerkschaft hatte zu der Aktion im Rahmen der laufenden  Tarifverhandlungen aufgerufen. Sie fordert 6 Prozent mehr Lohn für die Beschäftigten und das für ein Jahr – dazu bessere Teilzeitmöglichkeiten. Die Konjunkturaussichten und die Ertragssituation der Unternehmen seien glänzend, deshalb passe die Entgeltforderung in die Zeit, so die Vertreter.