Ingolstadt: Weiter Hängepartie bei Schäffler

Anfang Oktober haben die Mitarbeiter von Schaeffler eine Hiobsbotschaft erhalten: Deutschlandweit will das Unternehmen 1300 Stellen streichen.
Ob von dem Stellenabbau auch der Standort Ingolstadt betroffen ist, bleibt weiterhin unklar. Deshalb fordert der Betriebsrat unter anderem eine detaillierte Erklärung der Personalabbaumaßnahmen an den einzelnen Standorten, die Prüfung alternativer Lösungen und den Stopp von Standortschließungen und Verlagerungen. Im Ingolstädter Werk arbeiten laut IG MEtall aktuell etwa 550 Menschen.