Ingolstadt: Weitere Vorwürfe gegen Lehmann

Die Affäre rund um den Ingolstädter Ex-Oberbürgermeister Alfred Lehmann kommt nicht zur Ruhe. Jetzt sind weitere Vorwürfe gegen ihn aufgetaucht. Wie der Donaukurier berichtet, geht es um eine mögliche Einflussnahme bei einem Lärmschutzprojekt. Lehmann soll nach Recherchen eines Journalistenbüros ein negatives Gutachten zu diesem Projekt zurückgehalten und gegen ein positives ersetzt haben. Die Lärmschutzwand grenzt an ein Grundstück, auf dem der Ex-OB Wohnungen gekauft hatte. Die Stadt hat zur Überprüfung der neuerlichen Vorwürfe eine Arbeitsgruppe gegründet.