Ingolstadt: Weniger Geburten, mehr Todesfälle

Zum zweiten Mal in Folge sind in Ingolstadt weniger Kinder auf die Welt gekommen. Im vergangenen Jahr waren es insgesamt 2.897 Neugeborene und damit 41 weniger, als 2019. Einen Höchstwert vermeldet das Standesamt dagegen bei den Todesfällen. Mit 2.078 wurde 2020 zum ersten Mal die Marke von 2.000 überschritten. Im Jahr davor verzeichnete die Stadt noch 1.918 Sterbefälle und damit 160 weniger, als vergangenes Jahr.