Ingolstadt: Weniger Patienten in Arztpraxen

Offenbar trägt die Corona-Pandemie zur Verunsicherung der Bevölkerung bei – lokale Arztpraxen und das Ingolstädter Klinikum zählen deutlich weniger Patienten als sonst. Aus Angst vor einer möglichen Ansteckung meiden offenbar viele Menschen auch bei uns in der Region den Arztbesuch. Das kann Folgen haben: So werden mögliche schwere Erkrankungen wie Herzinfarkte oder Schlaganfälle zu spät erkannt und behandelt. Alle Arztpraxen und Kliniken arbeiten unter strengen Sicherheitsvorkehrungen, so dass man keine Angst vor dem Gang zum Mediziner haben muss.