Ingolstadt: Weniger Steuern durch Dieselmanipulation

Sorgt VW mal wieder für ein Finanzloch im Haushalt von Ingolstadt? Das befürchtet die ödp-Stadtratsfraktion. Der Grund: Das Dieselbußgeld gegen den Volkswagenkonzern könnte Auswirkungen auf alle deutschen Standorte haben. Von 300 Millionen Euro weniger Steuerabgaben an die Kommunen ist insgesamt die Rede. In Ingolstadt würden nach Berechnungen der ödp 50 Millionen Euro fehlen. Das überprüft das städtische Finanzreferat jetzt auf Anfrage der Ökodemokraten.