Ingolstadt: Weniger Unfälle

Erfreuliche Statistik der Polizei: Während Ingolstadt wächst, geht gleichzeitig die Zahl der Unfälle im Stadtgebiet zurück. 2018 waren es 4.800, das sind 200 weniger als zwei Jahre zuvor. Auch die Zahl der Verletzten hat sich auf 745 verringert. Wermutsropfen: Unfälle mit Radfahrern nehmen seit Jahren leicht zu, 2018 waren es erstmals über 400. Unfallschwerpunkte waren wieder die großen Kreuzungen, der Audi-Kreisel und die Strecke zwischen Friedrichshofen und Irgertsheim. Verbessert hat sich die Situation dagegen in der Nördlichen Ringstraße und in der Münchner Straße.