Ingolstadt: Woche der Inklusion wirft Schatten voraus

Jeder 11. in Ingolstadt hat eine Behinderung – oft ist diese aber nicht auf den ersten Blick sichtbar. Die Woche der Inklusion will aber genau diese Personengruppe in Ingolstadt sichtbar machen: Hier sollen Menschen mit und ohne Handicap zusammengebracht werden. Den Anfang macht kommenden Samstag der Markt der Möglichkeiten: Hier gibt es unter anderem ein Selbstbehauptungstrainer für Kinder mit und ohne Behinderung. Außerdem wird die Stadtbücherei gemeinsam mit der bayerischen Blindenhörbücherei eine Lesung halten und Hörbücher und Bücher in leichter Sprache vorstellen. Es folgen viele weitere Aktionen auf die kommenden Wochen verteilt: Vom Gebärdensprachcrashkurs bis hin zur Erlebnisausstellung „Voiceover – wenn Deine Stimmen nicht aufhören“.