Ingolstadt: Zwei Kitas wegen Corona-Fällen vorübergehend geschlossen

In Ingolstadt sind wegen der Corona-Pandemie zwei städtischer Kitas vorsorglich geschlossen worden. Jeweils eine Mitarbeiterin ist positiv getestet worden. Davon sind knapp 200 Kinder betroffen. Die Einrichtungen bleiben vorerst für die nächsten Tage geschlossen. Außerdem sind einzelne Schüler und Lehrer unterschiedlicher Schulen infiziert. Hieraufhin hat das Gesundheitsamt als Vorsorgemaßnahme für mehrere Klassen an fünf Ingolstädter Schulen verschiedener Schultypen (zwei Grund-, zwei Mittelschulen, eine Berufsschule) eine häusliche Quarantäne angeordnet. An drei Schulen ist jeweils eine Klasse betroffen (insg. ca. 70 Kinder), an einer Schule sind zwei Klassen betroffen (insg. ca. 40-45 Schüler). An einer weiteren Schule gibt es einen Fall in der Mittagsbetreuung, weshalb hier mehrere Kinder individuell in Quarantäne versetzt wurden.