Ingolstadt/Neuburg: Christkindlmärkte bleiben offen

Die Weihnachtsmärkte in der Region bleiben nach dem Anschlag in Berlin geöffnet. Das haben die Pressesprecher von Ingolstadt und Neuburg auf Anfrage von Radio IN bekanntgegeben. Auf dem Schrannenplatz in Neuburg gibt es aber um 18 Uhr eine Gedenkminute. Der Verkauf wird kurzzeitig eingestellt, die Musik abgeschaltet. Oberbürgermeister Bernhard Gmehling wird eine kurze Rede halten. In Ingolstadt werden angesichts der Ereignisse in Berlin die Sicherheitsvorkehrungen an den Buden zwischen Theatervorplatz und Paradeplatz überprüft. Für Silvester hat die Polizei bekanntgegeben, die Präsenz in Ingolstadt zu verstärken. Auch der Kommunale Ordnungsdienst wird unterwegs sein. Die CSU-Stadtratsfraktion hat inzwischen ein umfangreiches Sicherheitskonzept für Ingolstadt gefordert. Dazu kündigte Oberbürgermeister Christian Lösel an, im neuen Jahr den Sicherheitsrat einzuberufen.