Irsching: Keine Gasbevorratung

Die Anwohner in Irsching sind gegen die Pläne Sturm gelaufen: Der Kraftwerksbetreiber Uniper wollte rund 100 Millionen Liter Gasöl in den Tanks bevorraten. Jetzt hat der Standortleiter bei der Eröffnung der neuen Umgehungsstraße mitgeteilt, dass daraus nichts wird. Grund sind fehlende Kapazitäten: Alle Mitarbeiter werden in den unter Volllauf betriebenen Blöcken 4 und 5 gebraucht und auch Block 6 solle wieder ans Netz gehen. Da bleibe keine Zeit, die Angestellten für die Ölbevorratung zu qualifizieren.