Keltenmuseum öffnet teilweise

Das Kelten- und Römermuseum in Manching sucht den Weg zurück zur Normalität. Am 13.Dezember öffnet die Einrichtung zumindest teilweise wieder für Besucher. Nach dem Raub der 480 keltischen Goldmünzen am 22.November fehlt das Herzstück der Ausstellung, deshalb bleibt der betroffene Bereich auch bis auf Weiteres geschlossen. Dafür ist die Sonderausstellung über das römische Militär mit vielen Modellen, lebensgroßen Zeichnungen und Mitmach-Aktionen wieder geöffnet, sie wurde wegen des großen Erfolges bis März verlängert.