Manching: Plätze bei Forscherinnencamp frei

Sind die Osterferien noch nicht ganz verplant? Beim „Forscherinnen-Camp“ des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. in Manching sind noch Plätze frei! Schülerinnen ab 15 Jahren forschen dort eine Woche an einem zukunftsweisenden Thema. Sie nehmen technische Berufe unter die Lupe – und haben eine Menge Spaß, nicht zuletzt beim Freizeitprogramm.

Das Camp findet vom 13. bis 17. April bei der Airbus Defence and Space GmbH in Manching und an der Technischen Hochschule Ingolstadt statt. Thema: Wie fliegt mein Flugzeug? Die Mädchen bauen in kleinen Gruppen mit Geschwindigkeitssensoren ausgestatte Modellflugzeuge, lassen diese fliegen und zeichnen die Geschwindigkeiten auf. Dabei bekommen sie Unterstützung von Dozent*innen, Studierenden und Ingenieur*innen des Unternehmens. Ein Rundgang durch den Betrieb mit Besichtigung der Flugzeuge ist ein weiteres Highlight.

Zudem erhalten die jungen Forscherinnen im Unternehmen und an der Hochschule Einblick in verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten und Studiengänge. In Interviewrunden und im persönlichen Austausch mit Studierenden, Ingenieurinnen und Professorinnen lernen die Mädchen erfolgreiche Karriereverläufe kennen.

Bis zum 8. März unter www.tezba.de bewerben!

Mitmachen können Realschülerinnen, Gymnasiastinnen und Fachoberschülerinnen ab 15 Jahren. Für die Eltern und Teilnehmerinnen entstehen keine Kosten. Während des Camps sind die Mädchen in der Nähe des Unternehmens bzw. der Hochschule untergebracht und werden rundum versorgt. Nachmittags und abends stehen gemeinsame Aktionen und Ausflüge auf dem Programm. Hinter den „Forscherinnen-Camps“ stehen das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. und die bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeber bayme vbm. Das Camp ist eines von 16 Projekten und Angeboten der Bildungsinitiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0, die auch vom bayerischen Wirtschaftsministerium gefördert wird.