Mehr Umsatz bei weniger Auslieferungen

Die Audi AG hat heute die Zahlen für die ersten drei Quartale in diesem Jahr vorgelegt. Demnach verkaufte der Ingolstädter Autobauer im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weniger Fahrzeuge. Insgesamt waren es wegen Lieferengpässen knapp über 1,2 Millionen Stück und damit zehneinhalb Prozent weniger als 2021. Dafür konnte Audi beim Umsatz punkten, der liegt aktuell bei 44,6 Milliarden Euro. Das sind über zehn Prozent mehr, als im Vorjahreszeitraum. Vorallem die Audi-Töchter Bentley, Lamborghini und Ducati trugen zur Umsatzsteigerung bei.