Metaller fahren zur Tarifverhandlung

Übermorgen endet die Friedenspflicht in der Tarifauseinandersetzung in der Metallindustrie – morgen gibt es dazu noch einmal einen Verhandlungstermin. Aus diesem Grund fahren morgen früh 9 Busse von Ingolstadt nach Augsburg. An Bord sind rund 450 Mitglieder der IG Metall Ingolstadt, sie wollen durch ihre Proteste Druck auf die Arbeitgeber ausüben. Unter anderem fordern die Gewerkschafter als Ausgleich für die gestiegenen Energiekosten und die hohe Inflation 8 Prozent mehr Lohn. Sollte es nicht zu einer Einigung kommen, sind in der kommenden Woche auch in der Region Warnstreiks geplant.