Nach Goldraub von Manching – Zeugensuche läuft auf Hochtouren

Rund zwei Wochen ist es her, dass bislang unbekannte Täter fast 500 Goldmünzen aus dem Keltenmuseum in Manching gestohlen haben. Seitdem suchen die Ermittler nach Hinweisen zum Tathergang, auch mit Unterstützung der Manchinger. Auf Anfrage bestätigte Pressesprecher Fabian Puchelt vom Landeskriminalamt, dass einige Bürger mehrere verdächtige Wahrnehmungen hatten. Diese werden nun geprüft. Bereits gestern Vormittag starteten die Ermittler eine Suchaktion am Pichler Weiher bei Manching. Wie berichtet, fanden Taucher dort eine Brechstange im Wasser. Ob der Gegenstand im Zusammenhang zum Museumsraub steht, ist noch nicht geklärt.