Neuburg: Betrug und gefährliche Körperverletzung

Familie kann man sich eben nicht aussuchen – eine Angeklagte muss sich heute vor dem Neuburger Amtsgericht wegen Betrugs verantworten, weil sie bei der Bestellung eines Telefon- und Internetanschlusses den Namen ihrer Schwester genutzt hat. Dadurch hatte sie ihre Zahlungsfähigkeit vorgetäuscht. Der Vorfall ereignete sich in Oberhausen. Außerdem wird noch ein Fall von gefährlicher Körperverletzung verhandelt: Ein Mann soll in Geisenfeld mit einer Glasflasche nach einem anderen geworfen und mit einem Holzstock bedroht haben.