Neuburg: Fake-Überfall vor Gericht

Ein möglicherweise fingierter Überfall hat eine ganze Familie vor das Neuburger Amtsgericht geführt. Auf der Anklagebank: Eine 17-Jährige, der Lebensgefährte ihrer Mutter sowie ein Cousin der Mutter. Sie sollen die Spielothek überfallen haben, in der die 17-Jährige gejobbt hat. Diese war in den Plan eingeweiht. Der Cousin packte gestern vor Gericht aus und gestand den Überfall. Kommenden Montag wird die Verhandlung fortgesetzt.