Neuburg: Flaschenverbot beim Weiberfasching

Neuburg ist seit Jahrzehnten eine Hochburg im Weiberfasching. Tausende Besucher feiern in den Gaststätten und Kneipen. Zentrum ist der Schrannenplatz und dort wurde es in den letzten Jahren immer gefährlicher, weil Glasflaschen unkontrolliert in die Menge geworfen wurden. Die Stadt Neuburg greift jetzt durch und hat ein Verbot für Glasflaschen am Schrannenplatz erlassen. Verstöße stellen eine Ordnungswidrigkeit dar und können mit einer Geldbuße bis zu 1.000 Euro geahndet werden. Außerhalb des Schrannenplatzes ist das Zerschlagen von Flaschen ein Ordnungswidrigkeit und wird mit einer Geldbuße geahnet, teilt die Stadt in einer Pressemitteilung mit.