Neuburg: Hochwasserschutzübung

Neuburg ist eine der gefährdetsten Städte in der Region, wenn es ums Hochwasser geht. Um für den Ernstfall gerüstet zu sein, findet kommendes Wochenende eine großangelegte Hochwasserschutzübung statt. Dann wird ein mobiler Schutzwall aufgebaut: Innerhalb weniger Stunden müssen 200 Stützen gesetzt, 1800 Schrauben eingedreht und 2-Tausend Aluminiumbalken verbaut werden.  An der Übung beteiligen sich THW, BRK, die Feuerwehr, der städtische Bauhof und Vertreter des Katastrophenschutzes. Die Übung beginnt am Samstag um 6 Uhr Morgens. Deshalb wird es im Innenstadtbereich entlang der Donau auch zu Verkehrsbehinderungen kommen.