Neuburg/Ingolstadt: Teurer Rauswurf

Teure Kündigung. Die Stadtwerke Neuburg haben eine ehemalige Angestellte jetzt vor dem Ingolstädter Arbeitsgericht wieder getroffen. Das erklärte mehrere Kündigungen der 53-Jährigen als „gegenstandslos“. Der Werkleiter hatte ihr laut Donaukurier im März fristlos gekündigt: Als Grund gab er unter anderem ein zuviel an Überstunden an. Das Gericht kassierte die Kündigung: Mit Abfindung, Lohnfortzahlung bis Ende des Jahres sowie Übernahme der Gerichtskosten müssen die Kommunalbetriebe nun 100.000 Euro zahlen.