Neuburg: Nach Beziehungsstreit ins Gefängnis

Für ein Jahr wandert ein Mann aus dem Kreis Neuburg-Schrobenhausen hinter Gitter. Er soll während eines Beziehungsstreits seine Freundin in den Keller der gemeinsamen Wohnung gesperrt haben. Bei der Auseinandersetzung zuvor setzte es für die 36-Jährige offensichtlich auch noch Schläge. Der Verurteilte stellte die Geschichte vor dem Neuburger Amtsgericht komplett anders dar. Er habe seine Freundin weder eingesperrt noch geschlagen, es hätte höchstens eine Ohrfeige gegeben. Der Richter sah das anders und schickte den 34-Jährigen ins Gefängnis. Vorbei ist der Fall damit aber noch nicht, sein Verteidiger hat bereits angekündigt, in Revision zu gehen.