Neuburg: Nicht angezeigte Versammlung gegen Coronapolitik

Immer wieder versammeln sich derzeit Menschen, um gegen die Corona- und Impfpolitik der Bundesregierung zu demonstrieren. So geschehen gestern in Neuburg. Gegen 17 Uhr trafen sich am Schrannenplatz etwa zehn Menschen mit Grablichtern und kleinen Transparenten. Sie zogen zum Landratsamt.  Etwas später kamen etwa 150 Menschen auf der Spitalstraße zusammen und zogen zum Karlsplatz.  Aus Sicht der Polizei verliefen die Versammlungen friedlich, sie waren allerdings nicht angezeigt, was eine Ordnunsgwidrigkeit wäre.